Wofür brauchen wir das schnelle Internet?











Schnelles Internet ist gut um Streaming Dienste in Anspruch zu nehmen. Wenn man Pc-Games spielt sollte man gutes Internet haben weil die meisten Spiele viele Mb´s Verbrauchen. Oder wenn man für die Schule was runterladen muss dann will man das schnell runtergeladen haben und nicht lange warten müssen. Wenn man auf Plattformen wo man bieten muss mit guten Internet ist hat man Vorteile gegen über denen die langsames Internet haben weil bei denen die Gebot Aktion langsamer aktualisiert wird. Egal ob Media-Streaming, Cloud-Dienste oder IP-Telefonie vieles läuft heutzutage nur noch mit einer schnellen Leitung. Das gilt nicht nur für Privatnutzer, sondern vor allem für Unternehmen.  Eine leistungsstarke Internetanbindung ermöglicht zum Beispiel den Zugriff auf Dienste wie Software-as-a-Service, die das Potential haben, immense Kosten einzusparen. Der Einzelhandel ist hier ein gutes Beispiel. Bei einer Filialvernetzung laufen Unmengen an Daten zwischen Zentrale und Zweigstelle hin und her. Auch die Kartenzahlung läuft über das Internet, lange Wartezeiten an der Kasse sind hier stets unangenehm, Ausfälle inakzeptabel. Aber nicht nur der Einzelhandel braucht schon heute schnelle Leitungen. Schulen in Deutschland entdecken gerade das mobile Klassenzimmer für sich. Laptops und Tablets werden für die Internetrecherche genutzt oder Aufgaben über Online-Lernplattformen bearbeitet. Wenn es hier an Bandbreite fehlt, bleibt der Lernspaß auf der Strecke. Die Datenflut und der damit zusammenhängende Bandbreitenhunger machen vor keiner Einrichtung unseres täglichen Lebens Halt. Ob Krankenhäuser oder Arztpraxen, Verwaltungen oder Behörden, Banken oder Versicherungen – sie alle brauchen schon heute den breitbandigen Anschluss ans Netz.

Ich finde das schnelle Internet benötigt man um online schnell zu recherchieren oder auch Spiele schnell zu spielen.



Hier haben wir den Download, Upload und Ping der Schule.







Ping: ist ein Diagnose-Werkzeug, mit dem überprüft werden kann, ob ein bestimmter Host in einem IP-Netzwerk erreichbar ist. Daneben geben die meisten heutigen Implementierungen dieses Werkzeuges auch die Zeitspanne zwischen dem Aussenden eines Paketes zu diesem Host und dem Empfangen eines daraufhin unmittelbar zurückgeschickten Antwortpaketes an.

Es werden Datenpakete an den Zielhost zum Beispiel www.google.de gesandt. Vom Programm wird die Zeit gemessen, bis die Antwort des Hosts eintrifft. Die Zeitangabe sagt aus, wie lange ein Datenpaket zum Host und wieder zurück benötigt



Glasfaser: Eine Glasfaser ist eine aus Glas bestehende lange dünne Faser. Bei der Herstellung werden aus einer Glasschmelze dünne Fäden gezogen und zu einer Vielzahl von Endprodukten weiterverarbeite.


Glasfaser hat eine Geschwindigkeit von bis zu 1.000 Mbit/s und mehr. Herkömmliche (VDSL) netze haben eine Geschwindigkeit bis zu 100 Mbit/s.

Download Geschwindigkeit: Mit dem Glasfasernetz ist ein viel schnellerer Download zum installieren von zum Beispiel Filmen möglich.



High Speed Internet wozu ist es gut vor und nachteile

Glasfaserkabel sind kleine Wunderwerke. Bei weniger als ein 1/10 des menschlichen Haardurchmessers, können darüber gut 100 Mrd. Telefongespräche gleichzeitig übertragen werden. Die Lichtimpulse rasen mit nahezu Lichtgeschwindigkeit (300.000 km/s) durch die Kabel, ganz ohne äußere Störeinflüsse. Vorteile, die die kupferbasierten Telefonkabel nicht einmal im Ansatz erfüllen. Durch die überragenden Eigenschaften können pro Sekunde viele tausend Mal mehr Daten übertragen werden. Je nach Anbieter und Region, schwankt momentan die Datenrate für per Glasfaser angeschlossene Haushalte zwischen 200 und 1000 MBit je Sekunde. Der Upstream kann dabei bis 500 MBit betragen. Das entspricht dem Faktor 500 zu DSL16.000. Dimensionen, die zahlreiche neue Möglichkeiten und Vorteile für die Kunden versprechen.


Bewerkstelligt wird der Speed-Quantensprung wie folgt: Die Glasfaserkabel (auch fiberoptische Kabel genannt), werden direkt bis zum Haus oder die Wohnung der Kunden verlegt. Man spricht auch von „Fiber to the home“, kurz FTTH, da die komplette Anbindung ohne Kupferkabel auskommt. Seit Jahren rückt die Glasfaser insgeheim immer näher an die Endkunden heran.

FTTH ist praktisch der letzte Schritt zur vollkommenen „Verglasung“. Das Bild rechts illustriert die 4 Schritte dieser Annäherung. Bei ADSL2+ (DSL16) erfolgte die Anbindung mit Glasfaser an das sogenannte Backbone (Hauptnetz) nur und bis zum Hauptverteiler. Von da an bis zum Kabelverzweiger (DSLAM) und zum Endkunden, werden die Kupferleitungen des Festnetzes genutzt. VDSL geht einen Schritt weiter und führt die Glasfaserleitung bis zum Kabelverzweiger. Diese Ausbauweise nennt sich auch „Fiber to the curb“ (FTTC), also Glasfaser bis zum Bordstein. Besser bekannt als "VDSL". Dabei muss nur noch die berühmte „letzte Meile“ zum Nutzer
ohne fiberoptische Kabel überbrückt werden. Obwohl mit dieser Variante bereits 50-250 MBit möglich sind, hat die VDSL-Lösung einen gravierenden Nachteil. Mit steigender Entfernung wird die maximale Datenrate stark reduziert. Ab 2 Kilometer ist kaum mehr als DSL-Niveau zu erwarten. Der nächst logische Schritt ist daher die Glasfaserkabel direkt bis zum Haus (Fiber to the building) oder die Wohnung (FTTH) zu ziehen. Bei FTTB wird nur noch eine sehr kurze Distanz im Haus, vom Keller zum Kunden, mit Kupferleitungen überbrückt. Mittels G.fast Technik, kann dabei nahezu die Glasfaserperformance beibehalten werdDie Nutzung und Anwendungsbereiche von Breitbandanschlüssen sind vielfältig. Grundsätzlich lassen sich hierbei drei Anwendergruppen unterscheiden. Dazu geben die nachfolgenden Unterkapitel einen kurzen Überblick:



Private Nutzer

Der private Nutzer nimmt immer mehr Angebote in Anspruch, bei denen er Musik oder Videos aus dem Netz laden beziehungsweise selbst Videos ins Netz stellen kann. Nicht nur Jugendliche nutzen diese Form der Unterhaltung. Der Erfolg von Internetseiten wie „myvideo.de“ oder „youtube.com“ zeigt, wie schnell sich die Verbraucher die neuen Anwendungsmöglichkeiten zu Eigen gemacht haben. Zudem hat Onlinebanking auch bei Privatleuten stark an Zuspruch gewonnen. Reise- und Hotelbuchungen im Internet sind für viele Touristen eine Selbstverständlichkeit. Nirgendwo anders lassen sich Angebote schneller, detaillierter und einfacher miteinander vergleichen. Die Deutschen haben sich darüber hinaus zu einem Volk von Internethändlern entwickelt. In keinem Land ist eBay so erfolgreich wie bei uns. Auch die Mediennutzung ändert sich. Zeitungen und Fernsehsendungen können zeitunabhängig in Mediatheken abgerufen werden, wozu hohe Zugangsbandbreiten erforderlich sind.



Gewerbliche Nutzer

Viele Handelsunternehmen betreiben inzwischen neben dem traditionellen Ladengeschäft auch den Onlinehandel- Tendenz steigend. Bestellvorgänge zwischen Lieferanten und Kunden laufen heute häufig schon über das Internet ab. Versender und Postdienstleister nutzen die Technologie zur Verfolgung von Warenlieferungen. Aktualisierungen von Software sind fast ausschließlich über das Netz zu bekommen. Fehlt die schnelle Datenverbindung, sind stundenlanges Warten und die Bindung von Kapazitäten die Folge. Ohne Breitband hätte man keine Onlineroutenplaner. Der Anzeigenmarkt für Arbeitsplätze, Autos oder Immobilien ist heute überwiegend im Internet zu finden, mit allen Komfort und zahlreichen Bildern. Es ließen sich noch Dutzende andere gewerbliche Anwendungsmöglichkeiten aufzählen, die erst durch Breitband ihren großen Nutzwert entwickeln.



Öffentliche Nutzer

überflüssig macht. Auch Daten für die Sozialversicherung werden heute bereits in großem Umfang per Datenleitung übermittelt. E-Government, also das Regieren und Verwalten über elektronische Medien, wird weiter zunehmen.

Die öffentliche Verwaltung setzt die elektronische Kommunikation in immer mehr Bereichen ein. Die elektronische Steuererklärung „Elster“ ist vielen Steuerzahlern schon vertraut. Selbstständige müssen ihre Umsatzsteueranmeldung heute schon verpflichtend auf elektronischem Wege vornehmen. Das gesamte Meldewesen wird durch das Herunterladen von Formularen beschleunigt, was manchen Gang zur Das Schnelle Internet ist dafür gut um irgendwelche Sachen wie zum Beispiel Spiele, Amazon Facebook, Instagram möglich schnell zu nutzen um auf dem neusten Stand zu bleiben.
Außerdem laden die Videos auf YouTube sehr schnell und sie müssen nicht anhalten um neu geladen zu werden.
Schnelles Internet ist auch noch sehr wichtig um schnell eine neue Nachricht zu bekommen ob man höchst Bietender auf Ebay oder anderen Netzwerk Sachen ist, und oder die Bestellung in Auftrag gegeben wurden ist.
Wie man auf dem Bild sieht ist unser Internet in der schule Perfekt und alle läuft sehr flüssig und ruckelt nicht.








Der Ping-Wert ist eine Messgröße, um die Antwortzeiten von Internetverbindungen zu testen. Er beschreibt die Zeitspanne zwischen dem Aussenden eines Datenpaketes an einen Empfänger und des daraufhin unmittelbar zurückgeschickten Antwortpaketes.

Zur Ermittlung des Ping-Werts sendet Ihr Rechner kleine Datenmengen an den Server einer Internetseite. Sofern dieser Server erreichbar ist, sendet er ein Datenpaket zurück zu Ihnen. Die Zeitspanne, die das Datenpaket benötigt, wird als Paketumlaufzeit, RTT (Round Trip Time) oder Pingzeit bezeichnet.

Vereinfacht gesagt steht der Ping also für die Erreichbarkeit von Servern und Computern in einem Netzwerk. Neben Download- und Upload-Geschwindigkeit ist der Ping die dritte wichtige Größe, die zur Qualität eines Internetzugangs beiträgt. Im Gegensatz zu Download und Upload ist beim Ping jedoch ein niedriger Wert besser als ein hoher, denn das bedeutet, dass die Datenübertragung Ihrer Internetverbindung schneller ist. Die Pingzeit wird in Millisekunden gemessen.





Schnelles Internet brauchen wir für eine Menge Dinge, zum Beispiel für Consolen oder PCs (Games)oder für Videos die man hochladen muss ins Internet z.B YouTuber .Oder beim Handy brauchen wir schnelles Internet

Für Snapchat oder Whatsapp oder auch Instagram um unsere Fotos/Videos

Schneller hochzuladen.







eBay ist eine Internet Seite die man dafür brauch um z.b. wen ich mir bei eBay ein Motorrad oder ähnliches finde und mir das gefällt dann brauch ich schnelles Internet um zugucken wie viele Menschen darauf bieten und wie hoch gebietet wird und es gibt auch eBay Kleinanzeigen das ist eine Unterabteilung von eBay,



bei eBay Kleinanzeigen kann man nicht bieten sondern anfragen ob man sich das angucken kann und dann entscheiden ob das einem gefällt oder nicht. Bei eBay und bei eBay Kleinanzeigen brauch man auch noch schnelles Internet um Nachrichten zu empfangen wenn du Leute angeschrieben hast wenn du z.b. fragen hasst zu dem Motorrad oder wenn du um eine bestimmte Sache mit bieten willst.



Schnelles Internet brauchen wir für einige Dinge zum Beispiel für soziale Netzwerke wie Snapchat oder Instagram weil dort Videos und Bilder verschickt oder hochgeladen werden oder für Internetseiten wie Ebay zum Bieten oder um wichtige Sachen zu downloaden für die Arbeit oder man braucht aber auch schnelles Internet für Videogames weil man mit schlechtem Internet sehr schlecht Videogames spielen kann weil das spiel sich dann aufhängt oder es sogar zum Disconnect kommt und man aus dem spiel fliegt . Mann braucht aber schnelles Internet um Filme zu Streamen. Im Endeffekt wird das Internet immer mehr verwendet und man kann heute kaum ohne Internet heut zu tage leben.